„Ready and Safe“: Tunesien ist bereit Touristen zu empfangen

Veröffentlicht am : 27-05-2020
Hotels und Tourismusbetriebe in Tunesien werden in Zukunft und im Einklang mit dem neuen nationalen Hygieneprotokoll das Label „Ready and Safe“ ausweisen müssen. 
Das vom tunesischen Fremdenverkehrsamt ausgearbeitete und von den Gesundheitsbehörden genehmigte Protokoll basiert auf internationalen Erfahrungen und den WHO-Richtlinien; Tourismusunternehmen und Hotels, die die darin angeführten Maßnahmen einhalten, können ab 4. Juni den Betrieb wieder aufnehmen.

Auch lesenswert:


250 Regeln für Hygiene und Sicherheit

Das Hygieneprotokoll „Ready and Safe“ umfasst 250 Punkte.
Es sieht regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen vor: zum Beispiel Reinigung und Desinfektion der Zimmer und der Filter der Klimageräte vor Ankunft jedes neuen Gasts.
Überprüfung der Körpertemperatur der Gäste und des gesamten Personals.
Zur Einhaltung der sozialen Distanz werden ebenfalls entsprechende Maßnahmen getroffen: Reduzierung der Kapazitäten um 50 % in den Hotels und den Transportfahrzeugen, Abstand von 2,5 Metern zwischen den Tischen, Bodenkennzeichnung, Mikrophone für Fremdenführer bei Exkursionen usw.
Verpflichtendes Tragen von Masken durch das Personal bei jedem Kontakt mit Gästen und während der Zimmerreinigung.
Natürlich werden Spender für Desinfektionsmittel in allen Teilen des Hotels zur Verfügung gestellt.
Es wird auch einige Verbote geben. So werden zum Beispiel Selbstbedienungsrestaurants, Vorstellungen in geschlossenen Räumen, die Nutzung des Hammams, Sportarten im Pool mit Kontakt nicht erlaubt sein.

© ONTT

Protokolle und internationale Zertifizierungen

Bereits vor der Verabschiedung des neuen nationalen Protokolls haben zahlreiche Hotels Covid-19-Sondermaßnahmen vorbereitet. 
Die 7 tunesischen Hotels, die mit den Ketten Lti, PrimaSol und Club Calimera unter Vertrag stehen, verfügen über Hygiene und Gesundheitsstandards, die vom deutschen Veranstalter DER erstellt wurden. 
Weitere gute Nachricht, das Hotel Lti Bellevue Park Hotel erhielt für seine Anti-Covid-19 Maßnahmen die Zertifizierung der Cristal International Standards Organisation.
Die Betriebe der internationalen Hotelkette Radisson Blu stützen sich auf das Programm „Radisson Safety Control“, das in Partnerschaft mit der Zertifizierungsorganisation SGS erarbeitet wurde. 
Die Hotels The Orangers in Hammamet erhielten für die Einhaltung der Hygiene- und Gesundheitsstandards der WHO eine Zertifizierung durch das Bureau Veritas.

Ideen gegen das Coronavirus

Einige Hotels entwickelten weitere Ideen zur Sicherheit Ihrer Gäste.
Im Hotel Dar El Marsa (Côtes de Carthage) wurde die Speisekarte des Restaurants mit Hilfe eines QR-Codes dematerialisiert, um Kontakt zu vermeiden.
Im Hotel Golden Yasmin Les Oliviers Palace (Sfax) werden das Gepäck und die Schuhe der Gäste desinfiziert und die Handtücher einzeln verpackt geliefert. Alle Speisekarten sind über Smartphone zugänglich.
Im Gästehaus Auberge de Tamezret im Süden stehen den Kunden Masken und Handschuhe zur Verfügung. Informationsblätter können mit einem desinfizierten Stift oder online ohne Kontakt ausgefüllt werden.

Unsere Partner