Die Insel Djerba

Die große Insel im Süden Tunesiens und Zarzis, die Nachbarstadt auf dem Festland, zählen zu den schönsten Urlaubsorten am Mittelmeer. Djerba ist eine traditionsreise Insel und ein offenes Tor zur nahe gelegenen Sahara.


Sind Sie eher ein verträumter Typ? Dann wird Ihnen Djerba mit seinen feinen, palmengesäumten Sandstränden, dem in unzähligen Türkisnuancen glänzenden Meer, seinen beschaulichen Landschaften und unvergesslichen Sonnenuntergängen gefallen. Sie können sich außerdem mit Massagen und diversen Behandlungen in einem der zahlreichen Thalassotherapie-Zentren der Insel verwöhnen lassen.  

Sie sind eher der Ansicht, dass man im Urlaub etwas unternehmen und Spaß haben muss? Sie haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von Ferienclubs. Sie können zwischen zahlreichen Strandaktivitäten wählen, abends ein Restaurant oder einen Nachtclub besuchen, einen Ausflug mit einem Piratenschiff buchen oder eine Spazierfahrt mit dem Quad entlang der Lagunen machen. 

Es lohnt sich aber auch die verborgeneren Seiten von Djerba zu erkunden. Durchstreifen Sie die Sandpisten mit dem Fahrrad. Beobachten Sie die Zugvögelschwärme. Bewundern Sie die kleinen Dorfmoscheen im Inneren der Insel. Baden Sie an einem Strand fernab der Hotels. Schauen Sie den Goldschmieden in Houmt-Souk oder den Töpfern in Guellala bei der Arbeit zu. Plaudern Sie mit den Fischern und lassen Sie sich ihre althergebrachten Fangtechniken erklären…

Vergessen Sie nicht, dass Djerba und Zarzis Ihnen das Tor zur Sahara öffnen. Berberdörfer, Ksour und Sanddünen sind mit einem Geländewagen problemlos zu erreichen. 


Unsere Tipps

Schlendern Sie durch Djerbahood, das Dorf, das zu einem Street-Art-Freilichtmuseum wurde. 

Kaufen Sie Fisch auf dem Markt in Houmt-Souk. Sie können ihn in einem der umliegenden kleinen Restaurants zubereiten lassen und genießen. 

Eine exotische Massage, eine Heilerdepackung mit parfümiertem Tfal im Hammam oder eine komplette Thalassotherapiekur ? Djerba und Zarzis bieten Ihnen wunderschöne Spas.

Eine tausendjährige Synagoge, unverfälschte Traditionen, schöne Museen und sogar ein Dorf, das sich ganz der Street-Art verschrieben hat: es gibt eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, für jeden Geschmack 


Die Festung Borj Ghazi Mustapha

In dieser am Meer gelegenen Festung erahnt man noch die erbitterten Kämpfe, die sich Spanier und türkische Korsaren, angeführt von dem berühmten Dragut, im 16. Jahrhundert dort lieferten. Praktische Hinweise.


Das Volkskundemuseum von Djerba 

Dieses moderne Museum in Houmt-Souk präsentiert die vielfältigen Aspekte des einzigartigen Erbes von Djerba: Agrar- und Töpfereitechniken, eine wunderschöne Trachten- und Schmucksammlung…  

Praktische Hinweise


Die Fadhloun-Moschee

Die kleine Moschee ist ein typisches Beispiel für die Gebetshäuser der Insel Djerba und wurde für Besichtigungen geöffnet. Das im 14. Jahrhundert erbaute Gebäude diente als Gemeinschaftszentrum mit Schule, Verteidigungseinrichtungen für den Fall einer Invasion, Mühle und Brotbackofen für die Bauern der Umgebung… Ihre schlichte Architektur ist von beeindruckender Schönheit.
Besichtigungen: morgens zwischen 7h und 12h.


Die Synagoge La Ghriba

Seit Jahrhunderten leben Juden und Muslime friedlich auf Djerba zusammen. Besuchen Sie diese hübsche, mit blauen Kacheln dekorierte Synagoge. Sie soll im 6. Jahrhundert v. Chr. gegründet worden sein und zeugt somit von einer zweitausendjährigen jüdischen Präsenz auf der Insel.  


Djerba Explore 

Eine große Krokodilfarm ist die Hauptattraktion dieses Freizeitparks: besonders die Fütterung der Tiere ist beeindruckend. Zu dem Freizeitpark gehört auch ein Museum mit einer wunderschönen Sammlung alter Exponate aus Tunesien und dem Mittleren Osten. Sie können des Weiteren ein traditionelles Wohnhaus, eine Töpferwerkstatt und eine Ölpresse besichtigen, alles originalgetreu rekonstruiert.  


Djerbahood

Das kleine Dorf Erriadh, im Zentrum der Insel, hat sich der Street-Art verschrieben. 150 Künstler aus aller Welt haben es vollkommen umgestaltet. Ihre Graffitis und Fresken passen sich harmonisch in die dörfliche Architektur ein. 

Video: Djerbahood, die Kurzzeit-Hauptstadt der Street Art

Weiterlesen: die Webseite von Djerbahood.

Die Insel ist über eine Fähre und eine Damm-Straße, den Römerdamm, mit dem Festland verbunden. Bis zu den ersten Ausflugszielen in der Sahara und den faszinierenden Landschaften der „Steinwüste“ ist es nicht weit. 


Gabès

Die Medina von Gabès mit der am Meer gelegenen Oase – der einzigen im Mittelmeerraum – lohnen einen Abstecher. 


Matmata

Matmata gehört zu den erstaunlichsten Orten Tunesiens: die in die felsigen Hügel gehauenen Krater verbergen unterirdische Wohnstätten. Eine davon diente als Kulisse für die Dreharbeiten einer Star-Wars-Episode. Besichtigen Sie weitere Berberdörfer in der Umgebung, wie z.B. Tamezret. 


Das Land der Ksour 

Medenine und Tatatouine liegen inmitten einer grandiosen Landschaft von kahlen Bergen und schroffen Felsspitzen. Aus dieser Steinwüste ragen ganz eigentümliche Bauformen hervor: die Ksour, gemeinschaftliche Vorratsspeicher, die aus aufeinander gestapelten, wabenartigen Räumen bestehen, sowie die Berberdörfer, die in die Berghänge hineingehauen wurden.  

Weiterlesen: der Süden Tunesiens.

Unsere Partner